slideshow 1 slideshow 2 slideshow 3 slideshow 4 slideshow 5

Kreistagsmitglied Dirk Hesse wechselt zur PDV

Gütersloh| Mit dem Harsewinkeler Dirk Hesse wechselt ein weiteres langjähriges FDP-Mitglied zur Partei der Vernunft. Zuvor trat der Chemiker und Stadtratmitglied Dr. Wolf-Dieter Schwidop der PDV bei. Nach über 15 Jahren FDP-Mitgliedschaft zog auch Wirtschaftsingenieur Dirk Hesse die Konsequenz und verließ die FDP. Zuletzt war er stellvertretender Kreisvorsitzender im Kreis Gütersloh. „Ich bin in die PDV eingetreten, weil Sie entgegen den Aussagen anderer Parteien für mich die einzige, wirklich liberale Partei in Deutschland ist.“

Der Unternehmensberater geht mit der FDP scharf ins Gericht. „Die vier Regierungsjahre der FDP waren frustrierend für Liberale. Noch frustrierender aber war, dass die Parteibasis aus der Wahlniederlage nichts gelernt hat. Mit Christian Lindner drückt man aufs Gas, macht weiter wie bisher, ändert aber nicht die Richtung. Die Graswurzelbewegung "Liberaler Aufbruch" um Frank Schäffler scheint endgültig kaltgestellt.“

 

Bitcoins – Wie eine freie Währung das staatliche Geldmonopol aushebelt

Freiheit statt Fiat-Money

Würden die Menschen das Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.“

-Henry Ford (* 30. Juli 1863 Greenfield Township (Michigan), USA; † 7. April 1947 in Dearborn, Michigan) gründete den Autohersteller Ford Motor

 

Das Geldsystem ist der zentrale Bestandteil des gemeinsamen Wirtschaftens. Durch unser Geldsystem erfährt aktuell jeder eine massive Geldentwertung durch Inflation. Die aktuell von den Banken gewährten Zinsen liegen unterhalb der staatlich festgestellten Inflationsrate, so dass selbst durch bloßes Sparen das Geld an Wert verliert.

 

Angenommen, ein Sparer besitzt ein Vermögen von 100.000 Euro. Was passiert damit nach

20 Jahren? Allein das Risiko einer Inflation von zwei Prozent reicht schon aus, um ein Drittel

aufzufressen. So bleiben von 100.000 Euro nach 20 Jahren gerade mal gut 67.000 Euro

Kaufkraft übrig.“

Wir bedanken uns!

Freiheit statt Scheinliberalismus

Liebe Mitglieder, 
 
wir möchten uns bei allen Wahlkämpfern, Kandidaten und Mitstreitern für ihren unermüdlichen Einsatz bedanken. 
 
Wir haben mit der Wahl einen ganz wichtigen Schritt geschafft, der uns eine gute Ausgangsposition für zukünftige Wahlen sichert. Über 25.000 Menschen bestätigen uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Bereits während des Wahlkampfs haben wir deutlich erkannt, dass sich die Menschen von unseren Forderungen nach mehr Freiheit und Selbstbestimmung für den Einzelnen angesprochen fühlen. Unser Slogan „Weniger Staat – mehr vom Leben." stieß auf großen Zuspruch. 
 
Der Wahlausgang hat deutlich gemacht, dass es in Deutschland nur eine Partei gibt, die den klassischen Liberalismus konsequent vertritt: die Partei der Vernunft. Die libertären Kräfte müssen sich jetzt bündeln, um in 4 Jahren den Sprung in den Bundestag zu schaffen. Die PDV bietet dafür eine Plattform, weil es aus folgendem Grund keine Alternative zu ihr gibt: Die freie Wahl des Geldes ist eine essentielle Forderung, ohne die der Liberalismus nichts wert ist. Das staatliche Papiergeldmonopol ist die Wurzel allen Übels. Wer das nicht anerkennt, wird weiterhin nur Symptome bekämpfen. Unsere Türen stehen weit offen. Wir laden alle dazu ein, mitzumachen.    
 
 
Beste Grüße 
 
Der Bundesvorstand

Der Super-Samstag!

Freiheit statt leere Wahlversprechen

Am kommenden Samstag, den 21. September haben wir extra für Sie zwei Wahlkampfaktionen an einem Tag vorbereitet:

"Warum demonstrieren, wenn du auch Kuchen essen kannst?", Wallrafplatz in Köln, ab 13 Uhr

"Kölner Nachtstand", Zülpicher Platz in Köln, ab 21 Uhr

 

Interessieren Sie sich schon länger für die Partei der Vernunft, wissen aber nicht, ob Sie sie wählen sollen, weil Sie immer noch offene Fragen haben? Dann zögern Sie nicht! Diskutieren Sie nachmittags bei Kaffee und Kuchen oder abends bei einem Bier mit unseren Mitglieder, die Ihnen jederzeit gerne Ihre Fragen beantworten.

Wahlkampfstand in Köln

Freiheit statt Kriegshetze

Um Ihnen den Gang zur Wahlurne für die Freiheit etwas schamackhafter zu machen, veranstaltet die Partei der Vernunft am Samstag, den 14. September wieder einen Wahlkampfstand mit Kuchen am Zülpicher Platz in Köln. Unter dem bisherigen und erflogreichen Motto "Warum demonstrieren, wenn du auch Kuchen essen kannst?" werben wir nochmal im Endsput des Wahlkampfs um die Freiheit und Ihre Gunst. Deswegen kommen Sie vorbei stellen Sie uns Fragen oder diskutieren Sie mit uns und bedienen Sie sich am Kuchen.

Hier ein kleiner Ausschnitt vom letzten Mal:

Resümee der Aktion "Warum demonstrieren, wenn Du auch Kuchen essen kannst" in Viersen

Freiheit statt EEG-Wahnsinn

Gestern veranstaltete die Partei der Vernunft eine Wahlkampfaktion unter dem Motto: "Warum demonstrieren, wenn Du auch Kuchen essen kannst?". Trotz des eher mäßigen Wetters erreichten die Parteimitglieder viele Bürger und machten sie mit der Idee der Freiheit in zahlreichen Diskussionen bekannt.

    

    

"Warum demonstrieren, wenn Du auch Kuchen essen kannst" in Viersen

Freiheit statt Veggie Day

Liebe Freunde der Freiheit,

wir möchten Euch herzlich zur 1. Demonstration des Regionalverbandes Viersen am Samstag, den 17.08.2013 einladen.

Getreu dem libertären Motto „Warum demonstrieren, wenn Du auch Kuchen essen kannst“ werden wir uns mit Pavillons, selbst gebackenen Kuchen und Kaffee in der Viersener Innenstadt breit machen, um unseren Bekanntheitsgrad zu erhöhen und der Partei der Vernunft vor Ort ein Gesicht zu geben.

Der Wetterbericht sieht nicht schlecht aus: heiter bis wolkig, 17-25°C und nur 20% Regenrisiko.

Wir sind von 10 – 16 Uhr auf der Hauptstr. 23 - 25 (Höhe Rossmann / Takko) in 41747 Viersen zu finden.

Seiten